Wie wird man Papst

Themenübersicht > Top Anleitungen     Veröffentlicht von: Gabriel -  25. April 2012

Zeitaufwand: Rein theoretisch gesehen, kann man sehr schnell Papst werden. Praktisch gesehen dauert es jedoch viele Jahre und die Chancen sind hoch, dass es nicht klappt.
Schwierigkeit: Es ist sehr unwahrscheinlich Papst zu werden, jedoch nicht unmöglich.
Anmerkungen: Papst können grundsätzlich nur Männer werden, die katholisch getauft sind. Frauen und nicht katholisch gläubige Männer haben keine Chance.
1
Auch wenn es kirchenrechtlich genügt, männlich und katholisch getauft bzw. gläubig zu sein um Papst zu werden, ist es in der Realität nicht ganz so einfach.
2
Da man zum Papst gewählt werden muss in dem sogenannten Konklave, gibt es doch einige Voraussetzungen, die man erfüllen muss. Das kann sich über viele Jahre hinziehen, so dass man schon sehr früh den Weg einschlagen sollte.
3
Zunächst sollte man ein Priesterseminar besuchen und Priester werden und ein Theologiestudium an der Universität absolvieren.
4
Der weitere Weg ist stark Karriere orientiert. Nach der Weihe zum Priester und dem damit verbundenen zölibatären Leben, sollte man sich zum Bischof weihen lassen und danach Kardinal werden.
5
Die Kardinäle sind diejenigen, die in dem Konklave den neuen Papst wählen, nachdem der alte Papst gestorben ist. Wenn man dann noch beliebt ist und auch ein bisschen Glück hat, kann man zum neuen Papst gewählt werden, was man dann bis zu seinem Lebensende bleibt.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung