Wie werde ich Fußballprofi

Themenübersicht > Top Anleitungen     Veröffentlicht von: Gabriel -  25. April 2012

Anmerkungen: Unbedingte Voraussetzung für diesen Beruf ist körperliche Gesundheit sowie ein hohes Maß an Bewegungsfähigkeit und fußballerischem Talent.
1
Auf dem Weg zum Fußballprofi ist es immens wichtig, frühestmöglich, am besten im Kindesalter, mit den nötigen koordinativen und technischen Übungen zu beginnen.
2
Die körperlichen Skills können zu einem späteren und vor allem dem Alter entsprechenden gesünderen Zeitpunkt voll ausgebildet werden. Zunächst einmal sind also die fußballerischen Grundlagen zu erlernen. Ballan- und Mitnahme, der Spannstoß, der Pass mit dem Innenrist sowie das Dribbling sind Fertigkeiten, die als Grundlagen betrachtet werden können.
3
Nach den technischen Fähigkeiten sind im Jugendlichen-Alter die taktischen Bereiche zu erlernen. Auch müssen erste Konditionsgrundlagen geschaffen werden. Mithilfe dieser ganzheitlichen Ausbildung muss als nächstes der Sprung in ein Auswahlteam des Kreis-, besser noch des Landesverbandes geschafft werden.
4
Die Spiele der Auswahlteams werden regelmäßig von Talentspähern großer Vereine besucht, sodass hier die Möglichkeit der Kontaktaufnahme mit dem Ziel des Vereinswechsel wahrgenommen werden sollte. Als Ergebnis sollte ein Jugend- oder Amateurspielervertrag in einer Nachwuchsmannschaft eines Profivereins herauskommen.
5
Die meisten Profivereine arbeiten mit Nachwuchsinternaten. Die dortige Unterbringung hilft dabei, die nötigen sozialen Voraussetzungen für den Beruf des Fußballprofis zu schaffen. Hier wird eigenständiges, selbstverantwortliches Handeln gefördert. Sportlich wird hier der benötigte Feinschliff aufgetragen.
6
Um die nötigen Kontakte zu Managern und Trainer der Proficlubs zu erhalten, sollte im frühen Erwachsenenalter ein erfahrener Berater hinzugezogen werden. Dieser vermittelt Probetrainings und komplette Vertragsabschlüsse.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung