Wie kann man ständige Müdigkeit bekämpfen

Themenübersicht > Top Anleitungen     Veröffentlicht von: Gabriel -  25. April 2012

Anmerkungen: Nicht wenige Menschen plagt ein ständiges Müdigkeits- und Abgeschlagenheitsgefühl. Die Ursachen hierfür können vielerlei Natur sein. Meist ist ständige Müdigkeit kein Indikator für ernsthafte gesundheitliche Probleme, kann aber in der Tat auch auf eine Krankheit hinwesen.
Den Kampf gegen die Müdigkeit sollte man zunächst mir reinen „Hausmittelchen“ zu bekämpfen versuchen.
1
Getränke wie Tee, Kaffee oder Cola enthalten Koffein, einen Stoff, der eine anregende Wirkung besitzt und der Müdigkeit vorbeugt.
2
Ansonsten gilt: viel Bewegung und frische Luft, Sonne tanken, Freude bereitende Herausvorderungen im Alltag suchen. Und somit die Ausschüttung von Endorphine und Adrenalin fördern.
3
Auch eine geregelte Tagesstruktur, bei welcher man einen kleinen Mittagschlaf (ca ½ Stunde) einplant, kann helfen, gegen die Müdigkeit anzukommen. Vielen Menschen hilft zudem Yoga.
4
Des Weiteren kann eine gesunde und ausgewogene Ernährung dazu beitragen, sich munter und aktiv zu fühlen. Viel frisches Obst und leicht gedünstetes Gemüse sind Vitaminreich und sollten dem schnellen Gang zum Fast Food Restaurant vorgezogen werden. Vollkornprodukte enthalten Ballaststoffe und wichtige Spurenelemente, die für den Körper notwendig sind, von diesem aber nicht selbst hergestellt werden können.
5
Ein klassischer Müdemacher ist Zucker und sollte daher nur in Maßen genossen werden. Was viele nicht wissen: Stärke wird in Kombination mit Speichel zu Zucker zersetzt. Viel Stärke enthalten alle Lebensmittel die ausschließlich aus Weißmehl bestehen. Ein weiteres Argument, das für die Umstellung auf Vollkorn spricht.
6
Auch die Leber sollte geschont werden, denn es heißt: „Der Schmerz der Leber ist die Müdigkeit“.
Da die Leber nicht enerviert ist, kann sie auch keine Schmerzen empfinden. Allgemein reagiert der Körper mit Schmerzen, um zu zeigen, dass etwas nicht stimmt. Ist die Leber nun aber überbelastet, kann es passieren, dass sie zu wenige Baustoffe für die Produktion der roten Blutkörperchen an das Knochenmark abgibt.
7
Dies wiederrum hat die Folge, dass zu wenige rote Blutkörperchen (Erythrozyten) hergestellt werden. Da rote Blutkörperchen alle Organe des Körpers mit Sauerstoff versorgen, kann die Sauerstoffversorgung nicht ausreichend gewährleistet werden. Müdigkeit tritt ein. Das Fazit lautet daher: Nahrungsmittel, die Leber stark belasten, meiden. Alkohol und fette Speisen sind dabei Vorreiter.
8
Wenn alles nichts hilft, sollte ein Arzt aufgesucht werden, denn häufig ist auch ein schwacher Puls oder ein niedriger Blutdruck Ursache für das Problem. Im schlimmsten Falle kann auch eine Diabetes Mellitus diagnostiziert werden, was aber eher nicht die Regel ist.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung