Wie kann man Briefadressen richtig schreiben?

Themenübersicht > Top Anleitungen     Veröffentlicht von: Gabriel -  9. Oktober 2011

Was man braucht: Stift, Briefumschlag, Computer, Briefumschlagdrucker.
Zeitaufwand: fünf Minuten
Schwierigkeit: leicht
Anmerkungen: Fehler bei der Adressierung führen häufig zu Verzögerungen bei der Zustellung durch die Post. Ist die Empfängeradresse derart unleserlich, dass kein Merkmal eindeutig erkannt werden kann, wird der Brief gar nicht erst zugestellt. Des Weiteren hinterlässt eine fehlerhafte Adressierung beim Empfänger einen unprofessionellen Eindruck. Daher ist insbesondere bei offiziellen Schreiben, beispielsweise Bewerbungen, darauf zu achten. Für die Beschriftung per Hand sollte ein fester Stift, zum Beispiel ein Kugelschreiber, verwendet werden. Alternativ kann man mit einem entsprechenden Drucker die Adresse auch auf den Briefumschlag drucken.
1
Zunächst beginnt man mit der Absendeadresse. Diese wird auf die Briefvorderseite in die linke, obere Ecke platziert. Sie umfasst den Vor- und Nachnamen, die Straße mit Hausnummer, Postleitzahl und Wohnort. Insgesamt sollte die Absendeadresse nicht mehr als drei Zeilen einnehmen.
2
Nun folgt die Empfängeradresse. Handelt es sich dabei um eine Privatperson, ist folgende Vorgehensweise zu verwenden. Die erste Zeile ist für die Anrede vorgesehen (Beispiel: Herr, Frau, Fam., Familie, Eheleute). Bei Firmenanschriften wird in der ersten Zeile der Firmenwortlaut hingeschrieben.
3
In der zweiten Zeile wird der Vor- und Nachname geschrieben. Bei Firmenanschriften können hier Zusätze, beispielsweise die Abteilung, platziert werden. Der Vor- und Nachname, falls bekannt, wird dann in einer optionalen dritten Zeile mit dem Zusatz „Zu Händen Herrn / Frau…“ geschrieben.
4
Der nächste Schritt ist für Privat- wie Firmenadressen identisch. Es folgt in der nächsten Zeile die Straße inklusive Hausnummer oder ein Postfach mit Nummer.
5
Im letzten Schritt wird die fünfstellige Postleitzahl sowie der Bestimmungsort hingeschrieben. Zwischen Postleitzahl und Ort ist dabei ein deutlicher Leerschritt zu lassen. Länderkennzeichen werden nur für Post ins Ausland benötigt und hingeschrieben. Dabei sind diese vor die Postleitzahl zu setzen. Der Bestimmungsort ist, falls dieser im Ausland liegt, in der jeweiligen Landessprache und komplett groß auszuschreiben (Beispiel: BRUXELLES statt Brüssel).
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung