Was tun bei Gicht im Fuß?

Themenübersicht > Top Anleitungen     Veröffentlicht von: Gabriel -  7. Februar 2012

Schwierigkeit: mittel bis anspruchsvoll
Anmerkungen: Unter der Bezeichnung Gicht versteht man eine Form von Arthritis, die dann auftritt, wenn Sie plötzliche Schmerzen, Schwellungen sowie Rötungen an der Unterseite Ihres großen Zehs wahrnehmen. Wie Sie bei Gicht im Fuß vorgehen müssen und wie die Schmerzen gelindert werden können, erfahren Sie in der folgenden Anleitung
1
Zunächst sollten Sie prüfen, ob es sich überhaupt um Gicht im Fuß handelt. Dies erkennen Sie an besonderen Symptomen, wie beispielsweise Schmerzen an den betroffenen Gelenken. Auch Schwellungen, Rötungen sowie Fieber sind für Gicht typisch.
2
Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, einen Gichtanfall im Fuß zu behandeln. In jedem Fall sollten Sie einen Arzt aufsuchen und sich von Ihm behandeln lassen.
3
So ist es unter anderem möglich, dass Sie mit Medikamenten gegen Gichtanfälle vorgehen. Dabei sind Medikamente für die Behandlung von Gicht nicht rezeptfrei, sodass Sie Ihren Arzt aufsuchen müssen, der Ihnen ein Rezept ausstellt.
4
Eine auf das Krankheitsbild abgestimmte Ernährung in Bezug auf Gicht ist in vielen Fällen erforderlich. Dabei zielt eine derartige Ernährungsweise darauf ab, den Harnsäurespiegel zu reduzieren und auf einen gesunden Stand zu bringen. Darüber hinaus muss Übergewicht vermieden sowie ein gesundes Körpergewicht angestrebt werden.
5
Eine Kombination aus einer entsprechenden Ernährungsumstellung und der Behandlung mit Medikamenten ist bei Gichtanfällen im Fuß am effektivsten. So können Sie durch eine optimierte Ernährungsweise, die Harnsäurekonzentration im Blut zu senken, und gleichzeitig durch Medikamente die Schwellungen und Schmerzen in Fuß zu lindern. Dabei sind spezielle Gichtmedikamente auf eine Diät abgestimmt und begünstigen den Abnehmerfolg.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung