Was sind bei einem Schwerbeschädigtenausweis Vorteile?

Themenübersicht > Top Anleitungen     Veröffentlicht von: Gabriel -  24. September 2011

Was man braucht: Schwerbehintertenausweis
1
Ein Schwerbehindertenausweis bedeutet einen Grad der Behinderung von mindestens 50%. Er wird der betreffenden Person ausgestellt und soll der Person durch die Erkrankung enstandenen Nachteile ausgleichen.
2
Ein wichtiger Vorteil ist der Kündigungsschutz. Mit einem Schwerbehindertenausweis darf man nur mit Zustimmung und Prüfung des Integrationsamtes gekündigt werden.
3
Ebenso kann das Integrationsamt den Arbeitsplatz überprüfen und dafür sorgen, dass dieser behindertengerecht gestaltet wird.
4
Ein Schwerbehindertenausweis kann einem helfen, früher in Rente gehen zu können.
5
Durch einen Schwerbehindertenausweis stehen der betreffenden Person, bei einer Arbeitswoche von fünf Tagen,fünf Tage mehr Urlaub zu.
Ebenso wird der Schwerbehinderte von Überstunden befreit.
6
Ab einer Schwerbehinderung von mindestens 80% werden Bahnfarten um die Hälfte reduziert. Ebenso können Bäder, Museen und öffentliche Verkehrsmittel günstiger genutzt werden.
7
Je nach Grad der Behinderung stehen einem Vergünstigungen bei Rundfunk und Fernsehgebühren, bei der KFZ Steuer und bei Mitgliedschaften in bestimmten Vereinen und Verbänden zur Verfügung.
8
Ebenso steht einem ab einem gewissen Grad der Behinderung ein Schwerbehinderten Parkplatz zur Nutzung zur Verfügung. Allerdings darf nur der Schwerbehinderte diesen Anspruch nutzen. Selbst wenn jemand anderes mit dem Auto fährt, so darf dieser nicht auf einem Schwerbehinderten Parkplatz parken.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung