Was muss man beachten, wenn man Sessel oder Sofas neu beziehen will

Themenübersicht > Top Anleitungen     Veröffentlicht von: Gabriel -  25. April 2012

Was man braucht: Schere oder Teppichmesser, Stoff für neuen Bezug, Elektrotacker, Überstoff, Kordel oder Ziernägel, (wenn benötigt: Gurte, Federn und Federkern)
Kostenpunkt: Die Kosten können je nach verwendetem Stoff als Bezug variieren.
Zeitaufwand: Um die Arbeitsschritte korrekt ausführen zu können, sollten einige Stunden eingeplant werden.
Schwierigkeit: Um den Beruf des Polsterers zu erlernen, bedarf es einer Ausbildungszeit von drei bis dreieinhalb Jahren. Wenn sich Laien an den Arbeitsschritten versuchen, müssen Abstriche hingenommen werden.
Anmerkungen: Wer ein altes Möbelstück besitzt und dieses nicht auf den Sperrmüll geben möchte, kann es neu beziehen. Wenn man es zu einem professionellen Polsterer gibt, müssen horrende Summen aufgebracht werden. Mit etwas künstlerischem Geschick können die Arbeitsschritte eigenständig durchgeführt werden.
1
Der erste Schritt besteht darin, das alte Polster zu entfernen. Dies muss behutsam erfolgen, da selbiges als Schnittmuster für den neuen Bezug verwendet werden sollte.
2
Jetzt findet die Prüfung der vorhandenen Federung statt.
3
Wenn sich diese in einem annehmbaren Zustand befindet, muss die Federung nicht ausgetauscht werden.
4
Ansonsten müssen Gurte, Federn und ein Federkern erworben und integriert werden.
5
Die Federung muss mit einem Überstoff bezogen werden.
6
Wenn dies erfolgt ist, kann anhand des Schnittmusters der neue Bezug zurecht geschnitten werden.
7
Im nächsten Schritt sollte der neue Stoff stramm über die Sitzfläche gespannt und mit einem Elektrotacker befestigt werden.
8
Um das äußere Erscheinungsbild edel zu gestalten, können Ziernägel am unteren Ende der Sitzfläche platziert werden.
9
Wahlweise kann dieser Schritt auch mit einem Kordel bewerkstelligt werden.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung