Was hilft gegen trockene Kopfhaut – Hausmittel?

Themenübersicht > Top Anleitungen     Veröffentlicht von: Gabriel -  18. Oktober 2011

Was man braucht: Apfelessig, Rosmarinöl, Kokosöl oder Sesamöl, Johannis-Krautöl, Meersalz
Kostenpunkt: Apfelessig 1,50 Euro, Öle ab 2,50 Euro
Zeitaufwand: 10 bis 30 Minuten
1
Trockene Kopfhaut kann heftigen Juckreiz verursachen. Statt zu kratzen, sollten Sie schnellstmöglichst bewährte Hausmittel einsetzen.
2
Dämmen Sie den Juckreiz durch Einreibungen mit Apfelessig, den Sie im Verhältnis 1:1 mit Wasser verdünnen können. Am besten füllen Sie die Essigmischung in eine Pipettenflasche; so kann sie direkt auf die Kopfhaut aufgetragen werden, ohne dass die Haare allzu nass werden.
3
Geben Sie 15 bis 20 Tropfen Rosmarinöl auf 50ml Kokosöl oder Sesamöl. Schütteln Sie die Mischung gut durch und tragen Sie das Pflegeöl direkt auf die Kopfhaut auf. Massieren Sie es leicht ein. Sie können das Öl auch 30 Minuten vor dem Haarewaschen auftragen und dann ausspülen.
4
Johannis-Krautöl erzielt ebenfalls schnell eine Juckreiz stillende, heilende Wirkung und verhindert gleichzeitig Infektionen. Es wird ebenfalls direkt als Pflegeöl aufgetragen und verbleibt am besten über Nacht auf der Kopfhaut.
5
Um alle Hautschüppchen zu entfernen, können Sie einmal wöchentlich ein Peeling machen: Mischen Sie eine Handvoll Meersalz mit etwas Wasser und verreiben Sie den Brei auf der Kopfhaut. Waschen Sie danach die Haare wie gewohnt.
Weitere Informationen zu diesem Thema findest Du hier: Nächste Anleitung